Wahlkampf um das Weiße Haus: Presidential Elections in den by Peter Filzmaier

By Peter Filzmaier

Die amerikanischen Präsidentschaftswahlen 2000 waren durch eine außergewöhnliche Dramatik gekennzeichnet. Vor dem Hintergrund einer "Amerikanisierung" europäischer Wahlen werden das Wahlsystem, die Schlüsselfaktoren des Wahlprozesses und das Wahlergebnis analysiert. Im Mittelpunkt stehen die Funktionen der Massenmedien in den united states als Musterbeispiel einer Teledemokratie.
Das Buch bietet einen aktuellen Überblick über traits und Innovationen im politischen Wettbewerb und deren Konsequenzen für die Demokratie der USA.

Show description

Read or Download Wahlkampf um das Weiße Haus: Presidential Elections in den USA PDF

Best elections books

The Partisan Sort: How Liberals Became Democrats and Conservatives Became Republicans (Chicago Studies in American Politics)

As Washington elites drifted towards ideological poles during the last few a long time, did usual american citizens stick with their lead? within the Partisan variety, Matthew Levendusky unearths that we've got replied to this trend—but now not, for the main half, via changing into extra severe ourselves. whereas polarization has filtered all the way down to a small minority of electorate, it additionally has had the extra major influence of reconfiguring the best way we type ourselves into political events.

Understanding Political Change. The British Voter 1964–1987

The important crisis of realizing Political swap is to discover the social and political resources of electoral switch in Britain. From the Labour successes of the Nineteen Sixties in the course of the reemergence of the Liberals as a countrywide strength in 1974 and the increase and fall of the SDP to the capability emergence of the golf green occasion within the Nineteen Nineties, Dr Heath and his collaborators chart the regularly altering mildew of British politics.

Women and Legislative Representation: Electoral Systems, Political Parties, and Sex Quotas

Girls in Legislative illustration: Electoral platforms, Political events, and intercourse Quotas supplies an entire and foreign point of view at the share and influence of ladies in nationwide parliaments. extra accurately, it seeks to spot the criteria that impact the share of girl parliamentarians, paying specific realization to the electoral approach.

Extra info for Wahlkampf um das Weiße Haus: Presidential Elections in den USA

Sample text

Bush bzw. Gore mußten daher die absolute Mehrheit von mindestens 270 Elektorenstimmen gewinnen. 42 Kontext und Dynamik des Präsidentschaftswahlkampfs 2000 Die Elektorenstimmen eines Staates werden nicht proportional nach den Stimmenprozenten auf die Kandidaten verteilt. Nach dem Prinzip" The Winner Takes It All" werden in jedem Bundesstaat - Ausnahmen gibt es in Maine und Nebraska, wo eine Aufteilung der Elektorenstimmen nach dem Ergebnis in Wahlbezirken vorgesehen ist - dem stimmenstärksten Kandidaten alle Elektorenstimmen zugesprochen.

Ber insgesamt 184 Elektorenstimmen aus 22 Staaten. Die Entscheidung fiel in 13 Staaten, vor allem in den Pivotal States Florida, Pennsylvania, Ohio und Michigan. Abbildung 15: Wahlprognose nach Bundesstaaten, Oktober 2000 Staaten für Bush Texas (32), North Carolina (14), Georgia (13), Virginia (13), Indiana (12). C. 7 Exkurs: Logik, Relevanz und demokratietheoretische Implikationen des Elektorenkollegiums Im Jahr 2000 war nicht ausgeschlossen, dass die Wähler mehrheitlich für einen Kandidaten stimmen und trotzdem seinem Gegenkandidat eine Mehrheit der Elektoren zugesprochen werden könnte.

35 Im Jahr 1800 hatten Thomas Jefferson und Aaron Burr als Democratic-Republicans jeweils 73 Elektorenstimmen erhalten, während Präsident Adams 65 Stimmen und CharIes Pickney 64 Stimmen bekamen. Im Repräsentantenhaus, damals aus 106 Vertretern von 16 Staaten zusammengesetzt und mit einer Mehrheit für die Gegenpartei der Federalists von Präsident Adams, war in 35 Abstimmungen keine qualifizierte Mehrheit möglich. Die Federalists im Kongress wünschten sich den politisch schwächer eingeschätzten Burr als Präsident und hatten mit 58 zu 48 von 106 Stimmen dafür eine Mehrheit.

Download PDF sample

Rated 4.92 of 5 – based on 49 votes