Spieltheorie: Einführung für Wirtschaftsund by Christian Rieck

By Christian Rieck

Zielgruppe
Studenten Wissenschaftler Führungskräfte

Show description

Read or Download Spieltheorie: Einführung für Wirtschaftsund Sozialwissenschaftler PDF

Similar management science books

Wissenschaftstheorie und wissenschaftliches Arbeiten: Eine Einführung für Wirtschaftswissenschaftler (BA KOMPAKT) (German Edition)

Wissenschaftstheorie und wissenschaftliches Arbeiten müssen nicht grau und staubtrocken sein! Von bisherigen Publikationen zu diesem Thema unterscheidet sich das vorliegende Buch v. a. darin, dass es die grundlegenden  Fragen der Wissenschaftstheorie auf konkrete und mitunter spannende Weise zugänglich macht.

Ferdinand Piëch: Der Auto-Macher

U2 (linke Klappe) Ferdinand Piëchs Lebensleistung für Volkswagen und die deutsche Automobilindustrie ist faszinierend. Auch jenseits von Audi TT und New Beetle verdienen seine Visionen, wegweisenden Produktideen und erfolgreichen Marktstrategien eine umfassende Würdigung. In der Bilanz stehen allerdings auch López-Affäre, Rolls-Royce-Deal und ein oft als erbarmungslos-machtbewußt beschriebener Führungsstil.

The holding company and corporate control

1. learn topic and goals This examine makes a speciality of an monetary establishment, the massive business maintaining corporation, which maintains to carry a widespread if now not a strategic place within the source allocation procedure in lots of industrialised industry economies. robust multicompany combines just like the well-known jap zaibatsu and the fewer usual yet both robust eu commercial teams depend on the establishment of the conserving corporation to tie their intermarket keep an eye on community jointly.

Cultural Heritage and Value Creation: Towards New Pathways

Proficient by means of structures pondering, this e-book explores new views during which tradition and administration are harmoniously built-in and cultural history is interpreted either as a vital a part of the social and monetary context and as an expression of group id. the mix of a multidisciplinary method, methodological rigor and connection with strong empirical findings within the fertile box of research of UNESCO’s contribution suggest that the booklet may be thought of a reference for the administration of cultural history.

Extra resources for Spieltheorie: Einführung für Wirtschaftsund Sozialwissenschaftler

Sample text

Mit anderen Worten, je sicherer die Spieler eine bestimmte Kombination als (Gleichgewichts-) Lösung vermuten, desto größer wird die Kraft, die eben diese Vermutung zerstört. Ein Gleichgewicht ist aber gerade eine Verhaltenskombination, die sich nicht aus sich selbst heraus zerstören soll. Daß dieses Spiel kein Gleichgewicht hat, läßt sich auch leicht veranschaulichen, indem man die besten Erwiderungen in die Spiel matrix einzeichnet. In der folgenden Abbildung deuten die Pfeile jeweils in diejenige Richtung, in die ein Spieler abweichen würde, wenn er wüßte, daß der andere Spieler die Strategie derjenigen Zeile oder Spalte spielt, in der der Pfeil eingetragen ist: Vater links rechts links (1 ,-1) (0 ,0) rechts (0 ,0) (2 ,-2) Sohn Wenn auf irgendein Matrixfeld die Pfeile von beiden Spielern hindeuten, dann handelt es sich um einen Gleichgewichtspunkt (denn dann hat keiner der beiden einen Anreiz, von dieser Kombination abzuweichen); immer wenn in ein Feld ein Pfeil hineinweist und ein anderer hinaus, so ist dies keine Gleichgewichtskombination.

P Die Bedingung s < p < r < t für die Auszahlungen in der allgemeinen Gefangenendilemma - Matrix sorgt dafiir, daß tatsächlich ein soziales Dilemma vorliegt. Die Bedingung 2'r> s + t ist nicht unbedingt erforderlich, aber sinnvoll: Falls sie nicht erfüllt ist, besteht die eigentlich kooperative Lösung darin, daß einer der Spieler c spielt und der andere d, um dann den gemeinsamen Gewinn in Höhe von s + t unter den beiden aufzuteilen (sofern sich die beiden Spieler gegenseitig ihre Gewinne übertragen können).

Weshalb sollten sich die Spieler eigentlich immer an die Spielregeln halten? Das Mißverständnis dieser Frage beruht darauf, daß sie die Perspektive verwechselt: Aus der Sicht der Spieler existiert per Definition nur das Spiel; sie haben nicht die Möglichkeit, sich über die Regeln hinwegzusetzen, genauso wenig, wie wir uns über die Naturgesetze hinwegsetzen können. Das Spiel selbst kann nur aus einer MetaPerspektive geändert werden, also gewissermaßen von dem "Gott" dieses Spiels. Wenn der Sachverhalt modelliert werden soll, daß sich Spieler über die Regeln eines Spiels hinwegsetzen können, dann ist die Regelverletzung selbst eine Entscheidungsalternative und muß folglich mit in die ModelIierung aufgenommen werden, so daß ein neues Spiel entsteht, in dem das alte Spiel als Teil enthalten ist.

Download PDF sample

Rated 4.68 of 5 – based on 29 votes