Alkaloide: Betäubungsmittel, Halluzinogene und andere by Eberhard Breitmaier

By Eberhard Breitmaier

Alkaloide sind pharmakologisch vielseitig aktive und entsprechend anwendbare Wirkstoffe überwiegend pflanzlicher Herkunft. Mit diesem Buch erhält der Leser einen klaren Einblick in ein faszinierendes Gebiet der Naturstoffchemie - eine geordnete Übersicht der bekanntesten Alkaloide, ihres Vorkommens und ihrer Wirkungen auf den Organismus.
Diese überarbeitete und erweiterte Auflage enthält Verbesserungen sowie zahlreiche kleinere Ergänzungen in quickly allen Kapiteln.

Show description

Read or Download Alkaloide: Betäubungsmittel, Halluzinogene und andere Wirkstoffe, Leitstrukturen aus der Natur PDF

Best inorganic books

Spectroscopic Properties of Inorganic and Organometallic Compounds: v. 6: A Review of Chemical Literature (Specialist Periodical Reports)

Spectroscopic homes of Inorganic and Organometallic Compounds offers a different resource of data on a tremendous sector of chemistry. Divided into sections usually in accordance with the actual spectroscopic approach used, insurance in every one quantity contains: NMR (with connection with stereochemistry, dynamic structures, paramagnetic complexes, strong kingdom NMR and teams 13-18); nuclear quadrupole resonance spectroscopy; vibrational spectroscopy of major staff and transition aspect compounds and coordinated ligands; and electron diffraction.

Industrial Chemistry: New Applications, Processes and Systems

This assortment provides to the reader a large spectrum of chapters within the quite a few branches of business chemistry, which reveal key advancements in those speedily altering fields.

Ionisation Constants of Inorganic Acids and Bases in Aqueous Solution

Ionisation Constants of Inorganic Acids and Bases in Aqueous answer, moment variation presents a compilation of tables that summarize proper info recorded within the literature as much as the tip of 1980 for the ionization constants of inorganic acids and bases in aqueous resolution. This booklet comprises references to acidity services for robust acids and bases, in addition to information about the formation of polynuclear species.

Additional resources for Alkaloide: Betäubungsmittel, Halluzinogene und andere Wirkstoffe, Leitstrukturen aus der Natur

Sample text

Aufgrund dieser Wirkungen wird LSD als Psyehotomimetikum bezeichnet. Zudem soll es Erbschäden verursachen 26. 6 Polycyclische Tetrahydro-ß-carboline Polycyclische Tetrahydro-ß-carboline in großer Vielfalt 2 gehören zu den Inhaltsstoffen der Apocynaceae und einiger anderer Pflanzenfamilien. Die zahlenmäßig prominentesten Vertreter sind die Eburnan- und Coryanthean-Alkaloide (Tab. 3, S. 46). • Eburnan-Alkaloide Enantiomerenreines und racemisches Eburnamonin sowie (-)-Eburnamin aus Hunteria eburneae und anderen Pflanzen der Apocynaceae-Familie wie Immergrün (Vinca minor) verkörpern das Grundskelett der Eburnamin-Alkaloide 56.

Die Diastereomeren Viridijlorinsäure und Trachelanthinsäure der 2-Isopropyl-3-hydroxybutansäure, oder Dicarbonsäuren wie (2R,3R)-5-Ethyliden-2-hydroxy-2,3-dimethylhexandisäure sowie 2-Hydroxy-2-benzylbutandisäure. HO CH3 H3C~C02H H02C (-)-Viridiflorinsäure (-)-T rachelanthinsäure CH 3 2,3-Dimethyl-2-hydroxy5-ethyliden-hexandisäure 2-Hydroxy-2-benzylbutandisäure 4 42 Heterocyclische Alkaloide Beispiele fiir Monoester-Alkaloide sind die Viridiflorinsäureester Lycopsamin und Heliospathulin aus Heliotropium spathulatum und anderen Heliotropium-Arten (Boraginaceae) sowie Phalaenopsin aus der Orchidee Phalaenopsis amabilis (Orchidaceae) 33.

A. beim Rauchen des Tabaks. o·Q "- I N CH 3 N (-)-Anabasin aO (-)-Nornicotin Myosmin "- (-)-Nicotin 0 0. 3 Tropane 37 Das linksdrehende (-)-(S)-Nicotin regt das Nervensystem an, verengt die Blutgefäße, steigert infolgedessen den Blutdruck und wird zur Raucherentwöhnung angewendet (Nicotinpflaster). Die für den Menschen tödliche Dosis liegt bei I mg / kg Körpergewicht 25. In größerem Maßstab wird es aus Tabakabfällen isoliert und dient wie Anabasin als Schädlingsbekämpfungsmittel. Zur Produktion des Tabaks werden die großen Blätter der Tabakpflanze geerntet, bis zur Gelbfärbung getrocknet und mehrere Monate unter gelegentlicher Befeuchtung mit Tabaklauge gelagert, wobei sich unter Ferrnentierung der würzige Geruch entwickelt.

Download PDF sample

Rated 4.63 of 5 – based on 28 votes